Regenwassernutzung

Alles Gute kommt von oben

Wasser ist ein lebenswichtiges Gut. Wir gehen aber zu sorglos damit um. Ca. 137 Liter verschwinden in der Dusche oder rauschen durch die Toilettenspülung. Dabei können Sie viel Geld sparen und eine wertvolle Ressource schützen, wenn Sie beispielsweise die Toilettenspülung über den Tank einer Regenwasseranlage speisen.

Verschwenden Sie kein kostbares Nass

In einem Wassertank können Sie das Regenwasser sammeln, filtern und für Trockenperioden lagern. So kann kostbares Trinkwasser eingespart werden, wenn es um solche Dinge wie Blumen gießen, Auto waschen oder die Toilettenspülung geht. Wassertanks können ein Speichervolumen von mehreren tausend Litern besitzen und sind darüber hinaus in verschiedenen Farbvarianten erhältlich. Sinnvoll ist es, so große Behälter im Boden verschwinden zu lassen, damit sie keinen Platz im Garten wegnehmen. Um ein Überlaufen des Tanks bei hohen Niederschlagszeiten zu verhindern, lässt sich dieser mit einem Überlauf versehen, so dass das überflüssige Wasser zu einem Kanal geführt wird und dort abfließen kann. Wassertanks, die nicht nur für die Gartenbewässerung genutzt werden, müssen Sie beim zuständigen Wasserversorger und beim Gesundheitsamt Ihrer Stadt anmelden.

Wasser marsch!

Eine Regenwasseranlage ist nicht teuer. Dafür aber ist der Gewinn für die Umwelt und Ihren Geldbeutel umso größer, denn die Investitionen sind nach etwa fünf bis acht Jahren vollständig getilgt.